Slider

Unsere nächsten Anlässe

  • Gebetsabend - Mittwoch, 21.04.2021, 19:30 Uhr
  • Gottesdienst - Sonntag, 25.04.2021, 10:00 Uhr
  • Bibelabend - Mittwoch, 28.04.2021, 19:30 Uhr

Weitere Termine finden Sie im Kalender.

Parzany 2

 

Vom 09. Juni - 13. Juni 2021 kommt der wohl bekannteste Pfarrer Deutschlands nach Gschwend, Ulrich Parzany.

Wir würden Sie gerne mit einbinden bei der Festlegung der 5 Themen.

Unter folgenden Link bieten wir eine Auswahl an Themen, über die er gerne spricht.

https://forms.gle/kXt6dCZE8dB5vxt19

Wir freuen uns, wenn Sie durch Ihre Abstimmung helfen, dass auch die Themen dran kommen, die wirklich interessieren. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

 

VideoJeden Sonntag können online unsere Gottesdienste mitverfolgt werden. Zweimal im Monat wird live aus Gschwend gesendet.

Schauen Sie doch mal vorbei: hier

 

 

Plentz K.D.

Karl-Dietmar Plentz ist Bäckermeister und Träger des Verdienstordens des Landes Brandenburg

Vom 17.-18.10.2020 besuchte er uns in Gschwend und erzählte aus seinem Leben.

Sein Glaube hat ihnschon in einige brenzlige Situationen gebracht. Schon in jungen Jahren gab ihm der Glaube Mut in der damaligen DDR zu seinen Überzeugungen zu stehen. Sonntags bleiben seine Filialen geschlossen. Er sagt: „Der Sonntag dient dem Rückzug und der Besinnung. Er ist die Zeit für die Familie. Auch wenn das manchen Zeitgenossen nicht passt.“

Die Erzählungen von Plentz berichten nicht nur von den Sonnenseiten des Lebens. Burnout, Fehlentscheidungen oder krumme Wege, Karl-Dietmar berichtet authentisch und offen von solchen Zeiten, zeigt aber auch wie er bei Gott Vergebung und immer wieder einen Neuanfang erlebt. Man merkt: hier ist einer der nicht nur schöne Worte macht, sondern der lebt, was er sagt.

Authentisch, humorvoll, bewegend. Hier geht es zum Vortrag: YouTube GfC Deutschland

Wilhelm Buntz 05 Copyright Rolf Krüger

 Wilhelm Buntz - live in Gschwend:

Als Säugling von der Mutter aufs Feld gesetzt, vom dem Vater nicht beachtet: das Leben von Wilhelm Buntz beginnt unter denkbar schlechten Vorzeichen. Als Jugendlicher fährt er einen Mann tot. Jugendarrest, Gerichtssaal, Bewährung – der gewohnte Lebensrhythmus von Wilhelm Buntz. 1983: In einer Zelle greift Buntz zur Bibel. Er liest eine Seite, reißt sie heraus, rollt sich eine Kippe. So qualmt er sich bis zum Neuen Testament. Da packt ihn der Text. Gott sagt: »Ich bin treu wie ein liebender Vater.« Ist das möglich? Noch im Knast gibt Buntz diesem Gott eine Chance und merkt schnell: Das Leben mit Gott ist auch knallhart. Knallhart voller Wunder.

 

Vom 18. - 19.07 war Wilhelm Buntz in Gschwend zu Gast. Den Vortrag können Sie hier nachhöhren: Wilhelm Buntz

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.